Susanne Zuda
Malerei & Illustration

Geboren wurde ich 1969 in Bremen, aufgewachsen bin ich in Ritterhude, einem niedersächsischen Ort an der Bremer Nord-Ostflanke. 

Meine Berufsausbildung zur Glasmalerin jedoch führte mich 1988 in die niederbayerische Glasstadt Zwiesel.

Als Glasmalerin war ich unter anderem in der "Krystallglashütte von Poschinger" in Frauenau tätig.

Danach führte der Weg weg vom Glas. Vielleicht ist dies meiner Tätigkeit in der Nürnberger Galerie Voigt geschuldet, in der ich mich unsterblich in so manche Grafiken und Bilder zeitgenössischer Künstler verliebte. Seit Ende der 90er Jahre arbeite ich als Grafikerin und Illustratorin, seit 2010 selbständig. Meine erste Publikation hatte ich 2001 mit dem Büchlein "Manchmal frag' ich mich, was ist das Glück" im Ohetaler Verlag in Riedlhütte. 

Viele Ausstellungen habe ich seitdem alleine oder mit meiner Künstlergruppe Jungwuchs (mittlerweile die GRUPPE 16) bestritten, die erste große fand 2002 im Hans-Eisenmann-Haus im Nationalpark Bayerischer Wald statt. Seit dem durfte ich zum Beispiel schon in München (Stadtbibliothek Laim), in Gerolzhofen (Rüstkammer), in Deggendorf (Kapuzinerstadl) und sogar im holländischen Venlo/Tegelen (Galerie Moeejen Daag) meine Werke zeigen. 

Mittlerweile gibt es vier illustrierte Bücher (siehe BÜCHER), die alle in der Freyunger Edition Lichtland erschienen sind. In den Kunsträumen Grenzenlos in Bayerisch Eisenstein habe ich einen eigenen kleinen Ausstellungsraum. 

Heute lebe ich in Freyung im Bayerischen Wald.

Viele Menschen fragen mich, wie meine Bilder entstehen: Hier ein kurze, leider sehr unspektakuläre Antwort (es ist tatsächlich gar nicht mehr dahinter): Ich arbeite eigentlich ausschließlich mit Aquarellfarben, deren hervorragende Pigmentierung ich schätze. Diese Farben verwende ich, wenn möglich, auch deckend. Der Rest hat wohl auch mit einer gewissen Geduld zu tun …. Zu meiner Thematik kann ich nicht so viel sagen. Vielleicht nur so viel: Es ist genau das, was ich schon immer malen wollte. Und warum es immer so friedfertig zugeht? Weil das die Erfüllung aller Sehnsucht ist - Liebe, Freundschaft, Geborgenheit, Frieden.